Erneut Kurzarbeit bei MAN Steyr

Mit Donnerstag 2. September wurden Teile der Belegschaft bei MAN Steyr (nun Steyr Automotive) zur Kurzarbeit angemeldet. Was schon bei der angeblichen „Rettung“ von MAN Steyr übel aufstieß: Der Betrieb schrieb keine roten Zahlen, profitierte aber massiv von staatlichen Förderungen.

Erneut kann sich MAN, nun unter Siegfried Wolf, durch Steuergelder was dazuverdienen. Schon während der ersten Welle der Pandemie kassierte der Betrieb, obwohl die Aufkündigung der Standortsicherung schon beantragt wurde, durch Kurzarbeit eine Menge an Steuergelder. Brauchte er es? Wohl eher nicht, da der Konzern durchwegs ordentlich Profite machte (MAN machte in den vergangenen Jahren, laut eigener Firmenhomepage, einen jährlichen Umsatz von mehr als 9,5 Milliarden Euro).

Nun meldet Siegfried Wolf wegen eines Materialengpasses erneut Kurzarbeit an. Landeshauptmann Stelzer stand prompt zur Stelle und ließ sich mit Wolf abfotografieren. Die Rede ist von innovativen Projekten die für die kommende Zeit geplant sind. Die Rede ist nicht von einer ordentlichen Begründung der Kurzarbeit, die Rede ist nicht von Kürzungen und Kündigungen, oder davon, dass auch der Konzern zur Kasse gebeten werden darf. Die Herrschenden zeigen klar, dass es hier ausschließlich um die Verteidigung der Kapitalinteressen, in diesem Fall vertreten durch die Automobilindustrie, geht!

Siegfried Wolf kündigt einen großen Teil der Belegschaft, will massive Lohnkürzungen durchdrücken, hebelt die Standortsicherung und damit alte Verträge aus – und als Dank dafür bekommt er durch unsere Steuern auch noch eine saftige Finanzspritze durch Kurzarbeit draufgelegt!

Manfred T.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s