MAN Steyr: Das soll eine „Rettung“ sein?!

Es gibt ein „Aufatmen in der Landespolitik“, Jobs seien gerettet und der Blick sei nach vorne gerichtet. Zahlreiche Jubelmeldungen finden sich in den Nachrichten. Zu jubeln haben aber nicht alle! Während die Vertreter des Kapitals aller Fraktionen zu Recht jubeln, ist es für die Arbeiter die reinste Verarschung und ihr freies Abstimmungsergebnis wird mit Füßen getreten!

Der Konzern schreibt schwarze Zahlen, kassierte jede Menge an staatlichen Zuschüssen, verdiente mit Staatsaufträgen und jetzt heißt es ganz selbstverständlich, es müsse gekürzt werden?!

Mit der angeblichen „Rettung“ durch Wolf, wird so getan, als müssen Einsparungen und Kürzungen vorgenommen werden, um den Standort „zukunftsfähig“ zu machen. Das ist wohl ein schlechter Witz!

Ein weiterer schlechter Witz bei dieser „Rettungsaktion“: Siegfried Wolf sitzt im Vorsand von PorscheSE, und PorscheSE wiederum ist der Mutterkonzern von Traton, dem Verwaltungskonzern zu dem MAN gehört! Was uns heute als „großzügige Geste“ Wolfs verkauft wird (immerhin habe er ja das Angebot nachgebessert), war in Wahrheit von vornherein ein Plan der „Restrukturierung“, ein Plan Kürzungen und Kündigungen durchzubringen.

1.400 Stellen sollen nun erhalten bleiben, statt 1.200 wie es im ersten Angebot Wolfs hieß. Das macht das Kraut nicht gerade fett. Unterm strich wird von 2.300 Beschäftigte auf 1.400 gekürzt, ganz zu schweigen von den Lohnkürzungen, die bis zu 15% (!) ausmachen werden! Nur im Vergleich dazu: die Lohnerhöhung im Zuge der KV Verhandlungen bei den Metallern 2020 betrug 1,45%!

Zu Recht wird in den Foren unter den „Jubelmeldungen“ diverser Zeitungen diese „Rettung“ kritisiert. Einen Eindruck geben folgende Facebook Kommentare:

Der Konzern wurde nun übernommen. Den Arbeitern kann es grundsätzlich egal sein unter welchem Namen Profit auf ihren Rücken gemacht wird. Was ihnen aber sich nicht egal sein darf, ist zu welchen Bedingungen! Nun heißt es erst recht: Kampf um jeden Arbeitsplatz! Nein zu allen Kündigungen bei MAN Steyr! Nein zu Lohnkürzungen und jeglichen Verschlechterungen!

Arbeiter: Organisiert euch, wehrt euch, kämpft!

Lisa F.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s