Gedicht: „Volk unter Waffen“

Wir haben von einem Leser der „AfA“ ein Gedicht anlässlich des 150. Jahrestags der Pariser Kommune zugesendet bekommen und können es sehr empfehlen:

Volk unter Waffen

Das Volk unter Waffen
von aller Angst verlassen
die Kommune ward im Kampf geboren
die Bourgeoisie hatte die Macht verloren

Trennung von Kirche und Staat
setzte durch das vereinte Proletariat
der alten Herrscher Denkmäler lagen danieder
und die Pfandhäuser sollten öffnen nie wieder

Der Klassenkampf vom Proletariat geführt
hat an den Schlaf der Welt gerührt
plötzlich hatten die alten Mächte den gleichen Feind
im Arbeiterhass fanden sie sich vereint

Was bleibt über von dieser glorreichen Tat
es war die erste Diktatur des Proletariat
den alten Staat in seinem gesamten zerschlagen
das ist die Lehre der Pariser Kommunarden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s