Tausenden droht Verlust der Wohnung!

Mit April sind die maximal drei gestundeten Monatsmieten aus 2020 fällig. Obwohl insgesamt nur sehr wenige Mieten überhaupt gestundet wurden, verschärft die nun fällige Nachzahlung die Lage vor allem für jene, die in Kurzarbeit sind, oder arbeitslos wurden. Besonders betroffen werden dabei jene österreichweit 49.000 Haushalte sein, die schon heute Mietschulden in einer Höhe von insgesamt 83 Millionen Euro haben.

Doch nicht nur die gestundeten Mieten werden fällig, auch die allgemeinen Richtwertmieten erhöhen sich mit 1. April um satte 2,9%, was sehr schnell jährliche Mehrkosten von bis zu 280,- bedeuten kann. Daher gehen beispielsweise die Mietervereinigung davon aus, dass sich 2021 die Zahl der Delogierungen auf 17.000 verdoppeln könnte. Und das alles, während in Wien mindestens 35.000 Wohnungen leer stehen (davon aber 10.000 weil unbewohnbar). Das bedeutet, dass alleine in Wien 25.000 Wohnungen leerstehen um das Angebot eng zu halten, also die Mieten künstlich hoch zu treiben. Gleichzeitig drohen Delogierungen!

P. G.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s