Erfolgreiche Auftaktkundgebung in Innsbruck

Unter dem Aufruf: “Organisieren und Vereinigen wir uns gegen die imperialistische Aggression!“ versammelten sich am Samstag in Innsbruck entschlossene antiimperialistische und revolutionäre Aktivisten um gegen die Ausbeutung und Unterdrückung im Kapitalismus, sowie mit der damit einhergehenden Abwälzung der Krise auf die Schultern der Arbeiter und Massen zu protestieren. Es war der Start einen Kampagne die vom „Verband der wertätigen MigrantInnen“ (AGEB) initiiert wurde.

Trotz den erschwerten Bedingungen durch die antidemokratischen Maßnahmen der Regierung, war die Kundgebung gut besucht und die Stimmung war von Anfang bis Ende gut.
Es gab verschiedene Redebeiträge, welche allesamt auf verschiedene Weise die Notwendigkeit der Einheit der Arbeiterklasse hervorhoben. In einer Rede wurden besonders die heldenhaften Kämpfer des Februar 1934 hochgehalten, die uns damals mit ihrem Kampf diese große Lehre der Einheit der Arbeiterklasse aufzeigten.

Weiters wurde die Petition gegen die drohende Fabriksschließung und die damit einhergende Massenentlassung bei MAN-Steyer beworben. Dies wurde sehr gut angenommen und von etlichen Personen unterschrieben.

Somit war diese Auftaktskundgebung ein sehr erfolgreicher Start der Kampagne “Organisieren und Vereinigen wir uns gegen die imperialistische Aggression!“ und ein wichtiger Beitrag in der Stärkung der Einheit der Arbeiterklasse.

Ivana K.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s