Kräftiger Jahresabschluss für das 75. Jahr der Befreiung!

Heuer haben AntifaschistInnen in Österreich das 75. Jahr der Befreiung vom Nazifaschismus hochgehalten und gefeiert. Auch zum Jahresabschluss wurden noch Aktionen zu diesem wichtigen Anlass abgehalten, am 19. Dezember in Wien und den vergangenen Tagen auch in Oberösterreich und Tirol.

Folgende Korrespondenzen erreichten uns aus Linz, Steyr und Innsbruck:

LINZ

Die Kundgebung wurde abgehalten am St. Martiner Friedhof in Traun, bei einem großen Sowjetdenkmal für die Rote Armee. AntifaschistInnen, Revolutionäre und demokratische Kräfte versammelten sich um gemeinsam das 75. Jahr der Befreiung noch ein letztes mal hoch zuhalten und zu verteidigen. Es wurden Reden gehalten die die Lehren von damals auch für heute zogen. Dass die militärische Aufrüstung, Massenarbeitslosigkeit das kapitalistische „Krisenmanagement“, Produkt der reaktionärsten Teile der Herrschenden zu verdanken ist und nicht der Corona-Pandemie, wurde unter anderem hervorgehoben. Einen gelungenen Redebeitrag gab es auch von einem Vertreter der Solidarwerkstatt Österreich, welcher den historischen Bezug der Arbeiterbewegung bis zur Oktoberrevolution herstellte, als Grundlage für den heldenhaften antifaschistischen Widerstandskampfes, sowie den Bezug zu den aktuellen Angriffen der Schwarz/Grünen Regierung.

Es wurden zwei Solidaritätsaktionen gemacht, eine zu Banu Büyükavci, die in den vergangen Jahren in dem Schauprozess der TKP/ML in München und Nürnberg verurteilt wurde, zwar freigesprochen wurde, aber nun abgeschoben werden soll. Eine weitere Rede wurde gehalten zum 20. Gründungstag der PLGA (Volksbefreiungs-guerilla Armee in Indien). Sie kämpfen gegen den hindufaschistischen Staat für die Freiheit des Volkes und feierten heuer am 3. Dezember ihr 20 jähriges bestehen. Sie riefen für das kommende Jahr eine Kampagne aus um dieses besondere Ereignis zu feiern und den gerechten Kampf der PLGA zu verteidigen. So war es für alle AntifaschistInnen klar diesen Tag noch im alten Jahr hoch zuhalten.

Das war ein gelungener Jahresabschluss für die kämpferischen Antifaschisten und Antifaschistinnen in Linz!

Alex G.

STEYR

Steyr ist eine traditionelle Industriestadt, die in allen wichtigen Arbeiterkämpfe der österreichischen Arbeitergeschichte eine teilweise sogar sehr große Rolle spielte. Aktuell stehen die Arbeiter Steyrs wieder in einem sehr wichtigen Kampf, gegen die Schließung des MAN Werks. Auch hier wurde eine Kundgebung abgehalten, um den wichtigen Sieg gegen die Nazi Bestie hoch zuhalten. Die Kundgebung fand bei einem Denkmal für den Kommunisten und Widerstandskämpfer Karl Punzer, in einem Arbeiterviertel statt, bei der ehemaligen Karl Punzer Schule (heute NMS Münichholz).

Karl Punzer war ein Arbeiter in den Styrer Werke und schloss sich schon in jungen Jahren der Kommunistischen Jugend an. Er kämpfte im Februar 1934 schon in den Reihen der Kommunisten gegen den Austrofaschismus und war leistete wichtige Arbeite im Aufbau des Kampfes gegen den Nazifaschismus in der Region. Ihm zu Ehren wurde eine gelungene Rede abgehalten, aber genau so wurde sich auch an der Solidaritätskampagne zu Banu Büyükavci beteiligt!

Tod dem Faschismus! Freiheit dem Volk!

Hoch die internationale Solidarität!

Leon P.

INNSBRUCK

Zum Jahresabschluss gab es in Innsbruck eine wichtige Aktion um das 75. Jahr der Befreiung vom Nazifaschismus hochzuhalten. Es schlossen sich AntifaschistInnen und Revolutionäre aus verschiedenen Teilen Tirols zusammen, um diese wichtige Gedenkkundgebung abzuhalten. Auch wurde die Solidarität mit den kämpfenden Massen in Indien und der Genossin Banu Büyükavci ausgedrückt. Es war eine gelungene Kundgebung am Sowjetdenkmal am Bradler Friedhof.

Es wurde unseren heldenhaften Vorkämpfer des antifaschistischen Widerstandskampfes gedacht, insbesondere den 12 Helden des Zentral Komitees der KPÖ. Auch wurden die zwei kommunistischen Führer Josef Stalin und Mao Zedong (deren Geburtstage sich im Dezember jährten) als Speerspitzen im weltweiten Krieg gegen den Faschismus hochgehalten. Blumen und Kerzen wurden zum Abschluss der Kundgebung niedergelegt und mit kräftigen Parolen wurde die Veranstaltung abgeschlossen.

Hoch die PartisanInnen! Hoch die internationale Solidarität!

Ein Antifaschist der die Kundgebungen mit organisierte meinte zusammenfassend: „Es waren drei wichtige Kundgebungen die zum Jahresabschluss noch gemacht wurden um unsere Vorkämpfer hoch zuhalten und sie zu verteidigen. Denn gerade jetzt wo unsere demokratischen Rechte immer mehr untergraben werden, die Militarisierung nach außen und innen immer mehr wird, Massenkündigungen an der Tagesordnung stehen und Massenverarmung innerhalb des Volkes herrscht, ist es wichtig an unsere Vorkämpfer zu denken und ihre Lehren fest aufzunehmen, sie als Ausgangspunkt nehmen und ihrem Beispiel zu folgen!“

Tod dem Faschismus! Freiheit dem Volk!

 

 

Eine Antwort zu “Kräftiger Jahresabschluss für das 75. Jahr der Befreiung!

  1. Pingback: Week in Struggle: December 25-31 – Tribune of the People·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s