Uniqua: 600 Kündigungen trotz 166 Millionen Gewinn

Aus den Medien mussten es die 600 Beschäftigten beim Versicherungskonzern Uniqua erfahren, dass sie ihre Jobs verlieren sollen, viele davon noch vor Weihnachten. Ein drittel aller Standorte will Uniqua in den nächsten zwei Jahren schließen – und 10% aller Beschäftigten in Österreich entlassen. Einen Tag nach dem die Medien von dieser Massenentlassung berichteten, verkündete der Konzern, dass seine Gewinne genauso groß sind wie im Vorjahr! Was von der Konzernleitung als „Umstrukturierung“ auf Grund der „Corona-Krise“ gerechtfertigt wird, ist nichts anderes als Kosten der Beschäftigten den Profit noch weiter in die Höhe zu treiben! Uniqua ist dabei kein Einzelbeispiel.

Es bleibt dabei: Kampf um jeden Arbeitsplatz!

Roland L.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s