Wien: Kundgebung gegen Schulschließungen und Home-Schooling

Aktivistinnen des Roten Frauenkomitees Wien berichteten uns von einer Kundgebung gegen Schulschließungen und Home-schooling. Hier möchten wir gerne den Bericht und Eindrücke der Kundgebung veröffentlichen, um dieses wichtige Anliegen weiter zu verbreiten.

Wien: Kundgebung gegen Schulschließungen und Home-Schooling

Am Montag den 16. November fand am Ballhausplatz vor dem Bundeskanzleramt eine Kundgebung gegen die Schulschließungen während der Corona-Pandemie unter dem Namen „ProPräsenzunterricht – Haltet die Schulen offen! – Stellt Bildung nicht immer hinten an!“ statt. Veranstaltet wurde diese von der vierfachen Mutter Theresia Gansch, die mit ihrer Rede, in der sie viele Entscheidungen der Regierung hinterfragt, auf große Zustimmung stieß. Rund hundert Leute, darunter viele Familien mit ihren Kindern zeigten ihren Unmut gegen die Schulschließungen und die Stimmung war deutlich: die Maßnahmen der Regierung richten sich gegen Familien und Kinder, es braucht einen ausreichenden Schutz für Schüler, Lehrer und Eltern und für dieses wichtige Anliegen ist es notwendig zu kämpfen!

Denn wieso kann viel Geld für Testungen von Hotelpersonal ausgegeben werden, während in den Schulen ein absolutes Chaos herrscht und oft nicht einmal unter Schülern getestet wird, wenn ein Teil des Lehrpersonals positiv getestet wurde? Und wieso wurde während des Sommers kein Plan für den Schulalltag im Herbst ausgearbeitet, anstatt sich um die Einnahmen der Tourismusindustrie zu kümmern? Diese Fragen aufzuwerfen ist richtig, denn es zeigt, dass nun die Eindämmung der Pandemie auf die Familien abgewälzt wird. Es ist aber auch wichtig zu sehen, dass es nicht nur die Versäumnisse dieser Regierung im Sommer waren, die uns diesen „harten Lockdown“ bringen, sondern die Politik der letzten Jahre, wo alle Parteien mitgeholfen haben das Gesundheitssystem immer weiter abzubauen!

Ein besonders dreister Fall, der uns unterkam, war der einer dreifachen Mutter aus Niederösterreich, deren jüngste Tochter ihr drittes Jahr in der Volksschule angetreten hat. Nachdem von der Regierung verkündet wurde, dass die Schulen weiterhin für Kinder offen wären, die eine Betreuung brauchen, war sie zwar zuerst erleichtert, doch es stellte sich schnell raus, dass diese Volkschule sich dazu entschieden hatte, die bereitgestellte Betreuung als einer Art Ferienbetreuung zu regeln und somit Geld dafür zu verlangen. Das ist eine Frechheit!

Die deutliche Haltung vieler Menschen momentan ist, dass sich die Regierung nicht um eine korrekte Betreuung der Kinder zu scheren scheint und so betont auch Theresia Gansch unter Applaus: „Bundeskanzler Sebastian Kurz sind die Kinder völlig egal. Es geht ihm leider nur um die Wirtschaft.“ Eine Frau bedankte sich im Anschluss für die Organisierung dieser Protestkundgebung und meinte: „Ich habe eine behinderte Tochter. Während des ersten Lock-downs habe ich sie sechs Wochen durchgehend bei mir Zuhause gehabt, nicht einmal eine Stunde (!) Betreuung habe ich bekommen!“.

Dass auch NEOS Parteichefin Meinl-Reisinger bei der Kundgebung anwesend war, ist nicht allzu verwunderlich. Denn sie ist jene Politikerin, die sich in den letzten Monaten besonders als Verteidigerin von offenen Schulen präsentiert. Dass auch das eher eine Aktion für Wahlstimmfang ist zeigt die Frechheit, dass es in erster Linie die NEOS es waren, die den Verkauf von einem Frauenhäusern in Salzburg an internationale Unternehmen vorangetrieben haben. Das führt nur dazu, dass Frauenhäuser als „profitable“ Unternehmen geführt werden und somit eingespart werden kann!

Es ist vollkommen richtig und notwendig sich gegen die Schulschließungen und das Home-Schooling zur Wehr zu setzen. Diese Kundgebung wird mit Sicherheit nicht die Letzte zu diesem Anliegen gewesen sein und es ist notwendig, dass wir uns zusammenschließen und für unsere Interessen kämpfen!

Gegen Schulschließungen und Homeschooling!
Für kostenlose und flächendeckende Kinderbetreuung zur Arbeitszeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s