Gerade jetzt: UKH Lorenz-Böhler muss bleiben

Folgenden Beitrag teilen wir von den Kollegen der Internationalen Arbeiterhilfe:

Am Samstag wurde der zweite Lockdown ausgerufen, mit der Begründung, das unser Gesundheitssystem in Österreich begrenzte Kapazitäten habe. Wir von der Internationalen Arbeiterhilfe (IAH) haben die Videos gesehen, in denen sich die Beschäftigten aus der Intensivstation im Mühlviertel an die Öffentlichkeit gewendet haben.

Im selben Atemzug werden in Wien aber gewaltige Kapazitäten im Gesundheitsbereich einfach eingespart, denn das Lorenz-Böhler Unfallkrankenhaus in Wien-Brigittenau soll nach wie vor schließen. Warum wird bei der Behandlung von Schwerverletzten gelürzt? „Der Bedarf ist nicht gegeben“

Diese Frechheit, aber vor allem die Konsequenzen, die das für die große Mehrheit der Bevölkerung in Wien und Umgebung und besonders im Arbeiterbezirk Brigittenau haben wird, können und werden wir nicht akzeptieren. Deshalb gehen wir von der IAH zum Krankenhaus und setzen ein Zeichen gegen die Schließung!

Gerade jetzt: Lorenz-Böhler muss bleiben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s