Julian Assange: Verteidigt Meinungsfreiheit und demokratisches Recht!

Danke für die zusendung dieses Berichts von Kundgebungen in Wien den wir gerne veröffentlichen:

Julian Assange: Verteidigt Meinungsfreiheit und demokratisches Recht!

Die Julian Assange Mahnwache in Wien hat von 11.03.2020 bis 03.07.2020 aufgrund von Corona pausiert. Am Freitag, 03.07.2020, an Julian Assanges 49. Geburtstag, fand die Mahnwache wieder statt. An diesem Tag wurden auf der Mahnwache Briefe an Julian Assange verfasst, die ihm mittlerweile schon zugesandt wurden. Es wurde ihm Mut zugesprochen, Respekt ausgesprochen, für seine Arbeit gedankt und mitgeteilt, dass wir auch in Österreich das Recht auf freie Meinungsäußerung unterstützen. Außerdem wurde, aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes, seine sofortige Freilassung gefordert. Die letzte Kundgebung vor der Sommerpause fand am Mittwoch, 22.07.2020, auf dem Platz der Menschenrechte, bei der U2 Station Museumsquartier, statt. Die nächste Kundgebung nach der Sommerpause ist am Montag, 07.09.2020, von 17:00 – 19:00, am Platz der Menschenrechte. Am 07.09. ist die nächste Anhörung im Assange Fall.

Speziell jetzt, wo in weiten Teilen der Welt demokratische Rechte massiv beschnitten werden und oft nur die Meinung der Herrschenden verbreitet wird, ist es umso notwendiger für Meinungsfreiheit und demokratische Rechte einzutreten. Die Unterstützung für Julian Assange soll ins Lächerliche gezogen werden und es wird versucht sie als kriminell darzustellen, mit dem Zweck, die Diskussion vom eigentlichen Inhalt der Solidarität mit Julian Assange abzulenken.
Davon abzulenken, dass auch heute die Kriegsverbrechen der USA nicht aufgehört haben, sondern im Gegenteil, Aggression gegen Länder im sogenannten Nahen Osten, wie Libyen, intensiviert wird. Auch, dass beispielsweise nach Polen viele US-Truppen verlagert werden, intensiviert die Gefahr von weiteren Kriegsvorbereitungen.

In den USA wird versucht die Meinungsfreiheit massiv einzuschränken (beispielsweise bei Black Lives Matter) indem Protestierende aufgrund ihrer Gesinnung und nicht aufgrund strafbarer Handlungen eingesperrt werden. Deshalb wurde auf der Mahnwache, auf Initiative von solidarischen Aktivisten, ein Solidaritätsfoto für die „Austin’s Targeted Three“ gemacht, um sich gegen die aktuellen Entwicklungen in den USA zu stellen, die jeglichen politischen Aktivismus in ein kriminelles Eck stellen möchten. Dadurch soll aufgezeigt werden, dass gerade mit der Verschärfung der allegemeinen Krise, der Abbau demokratischer Rechte durch die Herrschenden vorangetrieben wird und es notwendig ist, sich gegen diese Entwicklungen zu stellen.

Die Mahnwache konnte auch Aufmerksamkeit bei den Passanten erregen und einige Passanten sind stehengeblieben und haben sich über die aktuellen Entwicklung informiert. Daran sieht man, dass es den Menschen auch in Österreich ein Anliegen ist, die Meinungsfreiheit zu verteidigen. Um dieses Anliegen weiter zu verbreiten rufen wir dazu auf die kommenden Mahnwachen ab September tatkräftig zu unterstützen. Diese finden ab 16.09.2020 wieder jeden Mittwoch von 17:00 – 19:00 am Platz der Menschenrechte statt.

Freiheit für Julian Assange!
Verteidigen wir Meinungsfreiheit und demokratisches Recht!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s