FZ BLEIBT: Solidarität ist gefordert!

Das FZ, ein unabhängige Zentrum für Frauen, Lesben und Mädchen in Wien, droht durch eine hinterlistige Aktion der Stadt Wien seine Unabhängigkeit zu verlieren. Die Stadt Wien hat den „Stillstand“ der durch die Corona-Maßnahmen erzeugt wurde genutzt, um hinter dem Rücken der FZ-Aktivistinnen einen Mietvertrag für das seit 39 Jahren unabhängig bestehende Frauenzentrum zu erzwingen.

Das FZ ist seit 39 fester Bestandteil und ein Treffpunkt der kämpferischen und wiederständigen Frauenbewegung in Wien. Nicht nur wird von hier wichtige Arbeit für den Schutz für von Gewalt betroffener Frauen geleistet, sondern unter anderem finden in diesem Zentrum auch viele Veranstaltungen, Treffen und Aktivitäten zur Unterstützung gewerkschaftlicher und und sozialer Proteste für die Rechte und Anliegen der Frauen statt. Doch der Stadt Wien ist das anscheinend ein Dorn im Auge und schon länger wird versucht das FZ in den Mietvertrag des WUK zu zwingen um ihnen so ihre Eigenständigkeit und Unabhängigkeit zu nehmen. Die „Corona-Krise“ war dabei ein gefundener Anlass um hinter dem Rücken der FZ-Aktivistinnen einen Mietvertrag zu unterzeichnen der auch die unabhängigen Räumlichkeiten des FZ umfasst. In einem offenen Brief kritisiert das FZ diese willkürliche Vorgehen: „Der WUK-Vorstand und die Stadt Wien nutzen den „Ausnahmezustand“ für ein autoritäres Vorgehen.“ und: „Der WUK-Vorstand und die Stadt Wien wollen damit das FZ – ein autonom-feministischer öffentlicher Frauenort für Frauen, Lesben, Migrantinnen und Mädchen – dem WUK unterstellen. Wir lassen das nicht zu und nehmen das nicht hin. Wir lassen uns nicht zwangsverheiraten. FZ bleibt eigenständig und widerständisch!“

Das FZ muss unabhängig bleiben, das muss auch ein dringendes Anliegen aller feministischen, demokratischen und kämpferischen Organisationen, Initiativen und Einzelpersonen sein! Deshalb: Zeigen wir unsere Solidarität! Unterstützen wir unsere Freundinnen und Genossinnen vom FZ die seit 39 Jahren Wichtiges im Kampf gegen Patriarchat und Unterdrückung leisten!

FZ Bleibt!

Solidarität mit den Aktivistinnen des FZ!

Das FZ muss unabhängig bleiben! Weg mit dem nicht legimien Mietvertrag!

Verurteilt das hinterlistige Vorgehen der Stadt Wien und des WUK-Vorstands gegen das FZ!

FZ

Weiter Infos:

Aktuelles Flugblatt vom FZ „FZ Bleibt“
Kontakt mit dem FZ: Mail: fzbleibt@riseup.net, Tel.: 0664-4710116
Interview dazu mit zwei Aktivistinnen vom FZ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s