BRASILIEN – Komitees zur Verteidigung der Gesundheit des Volkes organisieren den Kampf gegen die Corona-Virus Epidemie

Wir möchten einen Artikel teilen, den wir auf newepoch.media gefunden und übersetzt haben. Dieser Artikel zeigt ein gutes Beispiel auf, wie die Arbeiter und das Volk den Schutz der Gesundheit und die Solidarität in Brasilien organisieren, trotz der reaktionären Politik der Bolsonaro-Regierung.

Die reaktionäre und faschistische Regierung Brasiliens verfolgt eine Politik der Negation der Risiken des Corona-Virus für die Gesundheit und das Leben des Volkes. Diese volksfeindliche Politik hat tödliche und grausame Folgen für die Bevölkerung: mit 9. Mai zählte Brasilien über 10.000 Corona-Tote und die Zahl der Infizierten liegt bei knapp 150.000. Allerdings könnte die Zahl der Dunkelziffer weit höher liegen, da vergleichsweise sehr wenig getestet wird. Auch zahlreiche Versprechungen einzelner Gouverneure und Stadtämter, wie eine medizinische Unterstützung der Bevölkerung als auch Nahrungsmittelpakete wurden nicht eingehalten. Diese Politik der Regierung wirft weitere große Teile der Bevölkerung ins Elend und setzt sie einem großen gesundheitlichen Risiko aus.

Nur das organisierte Volk kann die Pandemie besiegen!
Gegen die reaktionäre und volksfeindliche Politik der Regierung stellen revolutionäre und kämpferische Teile der Arbeiter und des Volkes die Organisierung von Komitees zur Verteidigung der Gesundheit des Volkes. Schon Anfang April wurden solche Komitees gebildet, um die Bevölkerung vor der Pandemie zu schützen, als auch vor dem großen Elend und Hunger der viele Teile bedroht. Im Bundesstaat Pernambuco, im ländlichen Gebiet von Lagoa dos Gatos, im Osten Brasiliens gründete sich schon am 5. April das erste Komitee zur Verteidigung der Gesundheit des Volkes unter den Bauern. Die AktivistInnen formulierten folgende Ziele des Komitees: 1) Die Forderungen nach Wasserversorgung und medizinische Hilfe zu organisieren, 2) Bedingungen zu schaffen, um mögliche Fälle des Corona-virus zu verhindern bzw. zu behandeln, 3) Die Produktion zu steigern und neue Strategien zur Verteilung in der Pandemie zu organisieren.

Um die Gesundheit des Volkes zu schützen wurden mehrere kleine Versammlungen mit maximal zehn Teilnehmern organisiert, die sich aber unter den selben Zielen vereinigen. Das Komitee organisierte die Produktion von Masken und startete eine Petition um die Wasserversorgung für die gesamte Bevölkerung von Lagoagatense, speziell aber für die Bevölkerung der Bauern, freizugeben. Dieser Teil Brasiliens zählt zu den trockensten und Wasserversorgung ist ein wichtiges Anliegen der Bevölkerung. Diese Petition wurde auch den verantwortlichen Stellen übergeben, um eine Lösung dieses Problems zu erkämpfen. Das Komitee kümmert sich auch um die Versorgung mit Nahrungsmitteln nach seinem Ziel „die Produktion steigern“, und organisiert die Bauernfamilien, um durch kollektive Anstrengung die Nahrungsmittelversorgung mit Getreide für drei Monate zu garantieren.

In der Stadt Petrolina, im selben Bundesstaat Pernambuco, gründete sich ebenso ein Komitee zur Verteidigung der Gesundheit des Volkes. Sie setzen sich zusammen aus StudentInnen der Fächer Pädagogik, Journalismus und Geschichte, sowie aus Nachbarschaftlichen Vereinigungen, der Volksfrauenbewegung und der Direktion der Pädagogik-Akademie, sowie deren Studentenvertretung. Vorbildlich sammelten sie Materialien die für Maskenproduktion geeignet sind und organisierten die Unterstützung von SchneiderInnen, die diese produzieren. In einem Treffen des Komitees verurteilten sie die Politik der Regierung, die nichts unternimmt um die Gesundheit des Volkes zu schützen, sondern als Resultat ihrer Politik die Verschlimmerung der Pandemie, der Krankheit und den Tod des brasilianischen Volkes direkt befördert. Eine Situation die durch die Bolsonaro Regierung und ihrer Generäle verschlimmert wird! Ein Flugblatt das daraus verfasst wurde, wurde mit großer Aufregung und Zustimmung von der Nachbarschaft aufgenommen, die ihre Solidarität und Unterstützung zeigten: neue Spenden, neue AktivistInnen. Sie forderten auch, dass die Regierung ihre „Notfalls“ -unterstützung an Lebensmitteln umsetzen sollte und organisieren den Kampf dafür. Sie stellten die Forderung auf, dass Essensunterstützung für Studenten nicht aus Überresten bestehen sollten, sondern Pakete mit frischen Grundnahrungsmitteln von Reis, Bohnen und Fleisch bereitgestellt werden müssen.

Auch im Gebiet Sumé, im Nordosten Brasiliens, bildete sich ein Komitee zur Verteidigung der Gesundheit des Volkes Ende April. Die AktivistInnen organisierten einen Workshop, um die Produktion von Schutzmasken für die Bevölkerung zu erlernen. Sie bekamen Spenden von zwei Nähmaschinen und Materialien zur Schutzmaskenproduktion. Diese wurden in den ärmsten Nachbarschaften in Sumé verteilt, vor allem auch in den ländlichen Teilen. Die Produktion wurde an die internationalen Standards der WHO angepasst, die Schutz als auch ein angenehmes Tragen vereint.

Kämpft, um das Volk vor der Pandemie zu schützen!

Diese hervorragenden Beispiele der Organisierung des Volkes gegen die Pandemie und die Untätigkeit der volksfeindlichen Regierung zeigen deutlich, dass es die Arbeiter und das Volk selbst sind, die sich unterstützen und organisieren müssen, um ihre eigenen Interessen durchzusetzen. Bauern, Studenten, Arbeiter, Frauen: sie alle schließen sich zusammen, um ihren Interessen einen gemeinsamen Ausdruck zu verleihen und die Solidarität und Hilfe zu organisieren. Sie zeigen, dass man nicht darauf warten muss, dass die alten und verfaulten Regierungen und deren Helfer etwas unternehmen, sondern auf die eigene Kraft vertrauen muss. Sie entlarven die Politik der Regierung, die über die Leichen der Bevölkerung geht, um aus ihrer eigenen Krise herauszukommen und die Kosten dafür auf die Arbeiter und das Volk ablasten. Die Komitees zur Verteidigung der Gesundheit des Volkes müssen allen fortschrittlichen und revolutionären Kräften als gutes Vorbild dienen, um entschieden im Dienste des Volkes voranzugehen und die Arbeiter und das Volk fest um ihre gemeinsamen Interessen zusammenzuschließen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s