WIEN: Erfolgreiche Kundgebung gegen die Unterdrückung Afrikas

Diesen Samstag fand in Wien auf der Mariahilferstraße eine Mahnwache vom Bündnis gegen die Ausplünderung Afrikas gegen die EPAs (Economic Partnership Agreements) statt. Die EPAs sind Freihandelsabkommen, die zwischen der EU und Afrika vom 25. März bis 1. April „verhandelt“ werden. Obwohl es für CETA und TTIP gerechtfertigten Protest gibt, werden die EPAs kaum wahrgenommen. Es handelt sich hierbei um keine Verträge, die wie CETA oder TTIP auf Augenhöhe beschlossen werden, sondern um Kolonialverträge, die die Ausbeutung und Unterdrückung Afrikas weiter treiben!

Abgesehen von den Stationierungen von Soldaten aus EU-Länder (auch aus Österreich), die Waffenlieferungen und die Ausplünderungen der Rohstoffe und Arbeitskräfte in Afrika, sollen diese Abkommen sogar die die Zölle von EU-Produkten abschaffen! Damit werden die Länder Afrikas weiter in die Abhängigkeit der EU gebracht. Wenn ein Land das nicht akzeptiert, droht die EU mit Sanktionen! So ein Abkommen kann einem ehrlichen Antiimperialisten und fortschrittlich denkenden Menschen nur das Blut zum Kochen bringen.

Deshalb dient die Verheimlichung dieser Verhandlungen zur Verhinderung eines Schulterschlusses zwischen progressiven Kräften in Österreich mit der afrikanischen Diaspora. Beide könnten nämlich in einem starken Bündnis gegen Imperialismus und Rassismus kämpfen. Doch die Mahnwache hat gezeigt, dass selbst trotz Verheimlichung, Menschen zusammengekommen sind, um genau das zu machen.

Viele PassantInnen waren von den Reden gefesselt. Die Menge der Menschen, die stehen blieben wurde immer größer und die Menschen nahmen auch Flugblätter mit und kauften Zeitungen. Auch viele Diskussionen wurden mit den TeilnehmerInnen der Mahnwache gesucht und geführt.

Eine der vorgeführten Reden stellte klar, dass der Kampf gegen die Ausbeutung und Unterdrückung Afrikas auch nach den EPAs weitergehen wird. Wenn wir diesen Kampf effektiv führen wollen, müssen wir uns zusammenschließen und gegen das Kapital und den Imperialismus kämpfen!

Weg mit allen EPAs!

EU: Hände weg von Afrika!

Hoch die internationale Solidarität!

Manuel, L.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s