Kräftiger Impuls der Internationalen Solidarität!

Liebe LeserInnen,

gerne teilten und unterstützten wir den internationalen Aufruf für die Freilassung des Genossen Ajith und zur Unterstützung des Volkskrieges in Indien. Es wurde viel über internationale Aktionen auf newepoch.media berichtet, so wie es nun auch einen internationalen Bericht gibt.

Im folgenden wollen wir die gelungenen Aktivitäten, die in Österreich durchgeführt wurden hervorheben und den Bericht des Komitees zur Unterstützung des Volkskieges in Indien teilen:

(eigene Übersetzung, original: newepoch.media)

 

Bericht über die internationale Woche der Solidarität aus Österreich:

Freiheit für Ajith! Unterstützt den Volkskrieg in Indien!

Kräftiger Impuls der Internationalen Solidarität!

Laut und deutlich wurde im Zuge der internationalen Aktionswoche die Forderung nach der sofortigen und bedingungslosen Freilassung des Genossen Ajith in Österreich erhoben. Zahlreiche revolutionäre und antiimperialistischen Kräfte folgten dem internationalen Aufruf, entwickelten vielseitige Aktivitäten und setzten ein kraftvolles Zeichen der internationalen Solidarität, im vereinten Kampf gegen Imperialismus und Reaktion!

Mit der Verteidigung des Genossen Ajith, dessen Verhaftung einen großen Verlust für die Partei darstellt, wurden in der Aktionswoche die Unterstützung des Volkskrieges in Indien, welcher geführt wird durch die Kommunistische Partei Indiens (maositisch) in den Mittelpunkt gestellt. Das Komitee zur Unterstützung des Volkskrieges in Indien, Österreich, versteht es als seine wichtige internationalistische Pflicht, den Volkskrieg zu verteidigen und die Weltanschauung des Maoismus zu propagieren. Alleine unter dem Banner des Maoismus wird der Volkskrieg vorwärtsschreiten, den alten Staatsapparat zerschlagen und den Sieg über die imperialistische Knechtschaft bringen!

Im Zuge der internationalen Woche der Solidarität wurden in verschiedenen Teilen Österreichs Veranstaltungen abgehalten, welche nicht nur über die Lage in Indien informierten, sondern auch die enge und wichtige Verbindung mit dem Kampf gegen den Imperialismus hierzulande herstellten und zur Beteiligung an weiteren Aktionen mobilisierten.

Es wurden zahlreiche Flugblätter verteilt, unter anderem auf den Demonstrationen zum 8. März, als Ausdruck des internationalen Charakter dieses Tages, auf den andauernden Demonstrationen gegen die aktuelle Regierung und auf der Straße. Aber auch in Schulen sowie auf den „Friday for Future“ Demonstrationen (gegen Umweltzerstörung), um das Interesse der Jugendlichen für die Frage der politischen Gefangenen und den Volkskrieg in Indien zu wecken!

Viele neue Kräfte wurden mobilisiert, beteiligten sich an der Kampagne und entwickelten Initiativen. Ein Gedicht wurde geschrieben, mit dem Titel: „An die politischen Gefangenen“.

Es gab Flashmobs und Interventionen auf Demonstrationen und in belebten Parks, um auch in Österreich die finsteren Pläne der Reaktion zu durchkreuzen und die Hirne und Herzen der Massen zur Unterstützung des Volkskriegs in Indien zu gewinnen!

Neben vielen verschiedenen politischen Aktivitäten (Flashmobs, Graffitis, Flugblatt- und Posteraktionen, Veranstaltungen und Feiern, kulturellen Beiträgen, …) möchten wir auch eine gut besuchte Diskussionsveranstaltung hervorheben, die einen Schwerpunkt auf die Schriften des Genossen Ajith legte, welche einen wichtigen theoretischen Überblick für die revolutionären AktivistInnen gab. Als Beitrag zur internationalen Kampagne wurde außerdem das Programm des KPI (maoistisch) sowie ihr ideologisches Basisdokument (Haltet die leuchtende rote Fahne des Marxismus-Leninismus-Maoismus hoch) übersetzt und steht nun bereit gedruckt zu werden. Die vielfältigen Aktivitäten und Beiträge zeigen deutlich, dass diese internationale Aktionswoche einen großen Impuls gegeben hat und eine große Dynamik für die anstehenden Aufgaben der internationalen Solidarität entwickelt hat!

Wir bekräftigen einmal mehr: Wir verteidigen Genossen Ajith, der sein ganzes Leben in den Dienst der Kommunistischen Partei Indiens (maoistisch) und des Volkskrieges, der Neudemokratischen Revolution, stellte. Der Kampf gegen den Imperialismus ist gerechtfertigt und erfordert internationale Solidarität und feste Unterstützung!

Durch die Initiative der internationalen Aktionswoche, die wichtige internationale Beteiligung und die erfolgreiche Umsetzung, konnte in Österreich ein kräftiger Impuls gesetzt werden um der so notwendigen Unterstützung des Volkskrieges in Indien einen bewussteren Ausdruck und neue Kraft zu verleihen! Diese internationale Kampagne verbreitete revolutionären Optimismus in den Reihen der antiimperialistischen und revolutionären Kräfte in Österreich und mobilisierte neue Kräfte für die Solidaritätsarbeit, die auf jeden Fall die Unterstützung des Volkskrieg in Indien vertiefen und vorantreiben wollen!
Freiheit für Ajith!

Freiheit für alle politischen Gefangenen in Indien!

Unterstützt den Volkskrieg in Indien!

Hoch die internationale Solidarität! Lal Salam!

Komitee zur Unterstützung des Volkskrieges in Indien, Österreich

März 2019

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s