Buchrezension: Aufstandsbekämpfung als Genozid

Buchbeschreibung:

Indien: „Größte Demokratie der Welt“ oder größter Genozid des 21.Jahrhunderts?

Im Buch Operation „Green Hunt“ in Indien beschreibt der Autor Adolfo Naya Fernández mit dem ganzen Gewicht der Beweise, wie in Indien der Genozid gegen die Bevölkerungsgruppen der Adivasis und Dalits vorangetrieben wird. Er geht auf die Strategie der Aufstandsbekämpfung „Hearts and Minds“ ein, die von den Briten entwickelt wurde und nach dem Zweiten Weltkrieg vor allem von der USA in mehreren Ländern eingesetzt wurde. Er schildert durch zahlreiche historische Beispiele und Belege, wie eng diese Strategie der Aufstandsbekämpfung mit Genoziden verbunden ist und wie sich diese in der Operation „Green Hunt“ in Indien widerspiegelt.

Der Autor geht auf die Aufstandsbekämpfungen in Ländern wie Mailasien, Vietnam und Peru ein, wo „Hearts and Minds“ eingesetzt wurde, um die Aufständischen von der Bevölkerung zu isolieren um dadurch dem Aufstand die Energie zu rauben als würde man „dem Fisch das Wasser entziehen“. Diese Strategie, die unter dem Prinzip von „Teile und Herrsche“ agiert, hat als Ziel die Einheit zwischen den Aufständischen und der unterdrückten Bevölkerung zu zerstören. Durch Propaganda, Reformen und den „Schutz“ durch das Militär, wird der Bevölkerung die Idee vermittelt, dass der Staat ihnen Sicherheit bietet und die Aufständischen ihnen diese Sicherheit wegnehmen wollen. Dadurch wird die Bevölkerung gegen die Aufständischen gehetzt und die Repression des Staates in Form von Jagdkommandos, Konzentrationslager, Vertreibung und Verbrennung von Dörfern und Ermordung von Dissidenten legitimiert, was wiederum die Machtposition des Staates festigt und stärkt. Großkonzerne spielen dabei eine große Rolle, da sie große Profite aus der entstehenden Unterdrückung und Ausbeutung, unter anderem durch billige Arbeitskraft und wertvollen Ressourcen, machen.

Im Buch bezieht sich der Autor besonders auf Indien, wo gerade die Operation „Green Hunt“ durchgeführt wird und die Strategie „Hearts and Minds“ im Kampf gegen die revolutionären Naxaliten und die Kommunistische Partei Indiens (Maoistisch) angewendet wird. Umso mehr Licht auf die perfiden Taktiken des indischen Staats geworfen wird, desto deutlicher zeichnen sich die Umrisse eines Genozids. Gezielte Auslöschung und Vertreibung von Adivasis und Dalits, Verkerkerung in Konzentrationslagern und Verbrennung von ganzen Dörfern sind einige der barbarischen Praktiken, die skrupellos angewendet werden.

Der Unterdrückung von Frauen nimmt für die Herrschenden einen besonderen Stellenwert ein, da ihnen die Kontrolle über die Frauen die Kontrolle über die Fortpflanzung der Bevölkerung gibt. Deshalb wird die Gewalt gegen Frauen als besondere Waffe eingesetzt. Zwangssterilisationen und Frauenmord werden durchgeführt um Bevölkerungsgruppen zu eliminieren. Zusätzlich betreiben Soldaten und Paramilitärs Massenvergewaltigungen, um die Einheit der Bevölkerung durch die entstandenen Schaden und die soziale Stigmatisierung der vergewaltigten Frauen zu zersetzen.

Der Autor schafft mit diesem Buch eine bahnbrechende Analyse, die den wichtigen Zusammenhang zwischen Genozid und Aufstandsbekämpfung aufweist. Es zeigt auch die Rolle des Imperialismus auf, der Motor der die Ausbeutung und Unterdrückung am Laufen hält und aktiv vorantreibt. Das Werk ist vor allem für das Verständnis der Situation in Indien von großer Bedeutung. Es beleuchtet damit Zustände des Landes, über die gern geschwiegen wird und die öfters in einem guten Licht präsentiert werden.

Am 24. Novemeber findet eine Buchpräsentation auf Deutsch und Spanisch mit dem in Galizien (Spanien) lebenden Autor Adolfo Naya Fernández statt. Die Buchpräsentation wird im Rahmen einer europaweiten Tour gehalten und wird von einer Diskussion begleitet werden. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen zu dieser Veranstaltung zu kommen, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren!

Karl Hamil

Eine Antwort zu “Buchrezension: Aufstandsbekämpfung als Genozid

  1. Pingback: BERICHT: Buchpräsentation „Operation Green Hunt in Indien“ | Antifaschistische Aktion - Infoblatt·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s