Nehmt das Vermächtnis der AntifaschistInnen auf: Führt den Kampf zu Ende!

Im Folgenden veröffentlichen wir eine Redaktionserklärung der „Antifaschistischen Aktion – Infoblatt“ die anlässlich des 8. Mai als Flugblatt verbreitet wurde und nun auch allen zugänglich sein soll die nicht an Aktionen und Demonstrationen teilnehmen konnten.

Der 73. Jahrestag der Befreiung vom Nazi-Faschismus ist ein Tag des Sieges, ein Tag des Feierns für alle aufrechten AntifaschistInnen! Die Niederlage des deutschen Faschismus im 2. Weltkrieg – herbeigeführt duch Millionen Antifaschisten, Partisanen, Freiheitskämpfern in einer internationalen antifaschistischen Einheitsfront unter Führung der Sowjetunion mit Stalin an ihrer Spitze – das war ein Wendepunkt in der Geschichte.

Auch wenn sich Österreich nicht vollständig aus eigener Kraft befreien konnte, wie beispielsweise die Völker Jugoslawiens, Italiens und vieler anderer Länder, so muss doch vor allem die Kommunistische Partei Österreichs hervorgehoben werden, die den größten Anteil im antifaschistischen Widerstand geleistet hat. Die 12 Mitglieder des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei die bestialisch von den Nazis gefoltert und ermordet wurden, sind ein großartiges Beispiel für alle AntifaschistInnen heute, keine Opfer zu scheuen um die antifaschistische Bewegung voran zu bringen.

Heute ist es für alle ehrlichen AntifaschistInnen klar, dass der Faschismus nichts losgelöstes vom kapitalistischen/imperialistischen System ist, sondern ihr aggressivster Ausdruck, ihr Kern. Die zahlreichen Angriffe auf die demokratischen Rechte in Österreich, der Aufschwung der offen faschistischen Kräfte in ganz Europa und nicht zuletzt die Vorbereitung auf einen neuen imperialistischen Weltkrieg, der mit der jüngsten Intervention der USA und EU in Syrien deutlich wurde, zeigen ganz klar, dass der Faschismus nicht nur eine Frage der Vergangenheit ist. Auch der aggressivere Kurs des österreichischen Kapitals der den antimuslimischen Rassismus vorantreibt, die Militarisierung der EU tatkräftig unterstützt und versucht seine Herrschafft am Balkan weiter auszubauen, ist ein mahnendes Beispiel dafür: „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem er kroch!“. Ebenso zeigt sich, dass der Faschismus nicht nur auf die Form des „Nazi-Faschismus“ beschränkt werden kann (das wissen wir in Österreich nur Allzugut, waren es doch die Austrofaschisten die die Macht kampflos den Nazis übergeben haben). „Nie wider Faschismus, nie wieder Krieg!“ ist für die AntifaschistInnen deshalb eine unbrauchbare Losung, da sie nicht mit der heutigen Realität übereinstimmt.

Hunderttausende sind Anfang des Jahres gegen die schwarz/blaue Bundesregierung auf die Straße gegangen und haben in ihrem Protest deutlich gemacht, dass sie sich nicht zufrieden geben werden mit diesem aggressiven Kurs der Herrschenden. All jene die Heute den Sieg über den Nazi-Faschismus feiern sollen sich noch stärker darüber klar werden, dass der Kampf gegen den Faschismus heute mit aller Kraft wieder aufgenommen werden muss. Das Vermächtnis der AntifschistInnen mahnt uns, dass es nicht nur darum gehen kann, den Faschismus auf die FPÖ zu reduzieren, oder gar auf einzelne ihrer Vertreter, sondern die Wurzeln des Faschismus auszureißen und die Losung „Nieder mit dem Kapital“ fest aufzunehmen!

Erfüllen wir das große Vermächtnis der AntifaschistInnen. Das Vermächtnis von Millionen Juden die vernichtet wurden, das Vermächtnis der Völker die ihrer Freiheit beraubt worden sind, das Vermächtnis der KommunistInnen die alles dafür gaben um dem antifaschistischen Kampf eine Führung zu geben!

Und diese Gefährten unseres Kampfes, die am Schlachtfeld der Freiheit gefallen sind, sie haben uns ein heiliges Vermächtnis hinterlassen. Sie haben uns als Vermächtnis hinterlassen, das zu vollenden, wofür sie ihr Leben gaben. Wir Kommunisten werden das Vermächtnis unserer Toten erfüllen.“ (KPÖ, 1946)

Nieder mit dem Kapital!

Tod dem Faschismus, Freiheit dem Volk!

Kämpferischer Antifaschismus voran!

Erklärung der Redaktion der Antifaschistischen Aktion – Infoblatt, 8. Mai 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s