Ein Ausschnitt aus dem Leben Karl Marx

200 Jahre Karl Marx

Ein Ausschnitt aus dem Leben des Begründers des Kommunismus

Am 5. Mai 2018 wird überall auf der Welt der 200. Geburtstag von Karl Marx gefeiert. Ein Anlass der nicht nur alle Kommunisten und Revolutionäre zur Aktion ruft, sondern auch viele selbsternannte „Marxisten“ nutzen diesen wichtigen Tag um die Lehren von Karl Marx für sich zu benutzen. Wer war jedoch Karl Marx? Was hat er getan? Warum sind seine Lehren bis heute die Grundlage für alle siegreichen Revolutionen?

Karl Marx wurde als drittes von neun Kindern in einer jüdischen Familie in Trier (heutiges Deutschland) geboren. Sein Vater war Anwalt, wurde jedoch wegen seinem jüdischen Glauben daran gehindert diesen Beruf auszuüben, weshalb er zum Protestantismus übertrat. Schon seit seiner Kindheit erfuhr Karl Marx was es bedeutet unterdrückt zu werden und so ist es auch verständlich, dass sich die ersten politischen Schriften von Marx mit dem Judentum beschäftigen. Karl Marx wuchs in einer Zeit auf wo sich die alte Welt gerade im Auflösungsprozess befand und eine neue im kommen war, die Zeit der bürgerlich-demokratischen Revolution. Mit der Entwicklung des Kapitalismus beginnt auch der proletarische Klassenkampf sich den Weg zu bahnen, der Kampf jener Klasse die Karl Marx als „die letzte Klasse der Geschichte“ definiert.

Der junge Karl Marx zeichnete sich durch seinen starken Drang nach der Erkenntnis der Widersprüche in der Welt aus und so tritt er sein Studium in Geschichte und Rechtswissenschaft an um sich mit den fortschrittlichsten Ideen seiner Zeit vertraut zu machen. Die Ideen des Materialismus und der Dialektik beginnt er durch sein tiefes geschichtliches Verständnis auf die neue Zeit des Kapitalismus anzuwenden und schafft dabei die wissenschaftliche Grundlage für den Kampf um den Kommunismus: Den wissenschaftlichen Sozialismus. Mit Karl Marx wurde der Sozialismus, der als Idee schon vor ihm bestanden hat, zu einer Wissenschaft. „Was ich neu tat, war 1. nachzuweisen, dass die Existenz der Klassen bloß an bestimmte historische Entwicklungsphasen der Produktion gebunden ist; 2. dass der Klassenakmpf notwenig zur Diktatur des Proletariats führt; 3. dass diese Diktatur selbst nur den Übergang zur Aufhebung aller Klassen un dzur klassenlosen Gesellschaft bildet.“ (Karl Marx, 1852)

Karl Marx war in keinster Weise nur ein Ökonom oder nur ein Wissenschaftler, Karl Marx war Kommunist. Sein ganzes Leben widmete er der Aufgabe die Arbeiterklasse in ihrem Kampf um die Diktatur des Proletariats zu führen. Seine politische Arbeit, die eng Verknüpft war mit seinem Genossen Friedrich Engels, gipfelte in der Gründung der Ersten Internationalen Arbeiterassoziation, einem Internationalen Zentrum der Proletarischen Weltrevolution. Den Beweis für die Richtiggkeit seiner Lehren gab die Pariser Commune, die erste Diktatur des Proletariats, die 1871 in Frankreich errichtet wurde.
Karl Marx verschrieb sein ganzes Leben, seine ganze Zeit und Kraft dem Proletariat. Nicht aus sentimentalen Gründen, sondern weil nachwies dass das Proletariats die einzig konsequent revolutionäre Klasse ist, die nichts anderes zum eigenen Ziel hat als die Aufhebung der gesamten Klassengesellschaft. Karl Marx verstand die Notwendigkeit einem Prozess zu dienen den es objektiv gibt: „Die Proletarier haben nichts in ihr zu verlieren als ihre Ketten. Sie haben eine ganze Welt zu gewinnen. Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“

Die Herrschenden wussten schon damals wie gefährlich ihnen der Marxismus werden kann, weshalb Karl Marx ständiger Verfolgung und Repression ausgesetzt war. Zeitungen die er gründete wurden verboten, er musste drei Mal ins Exil gehen und Ausbürgerungen standen an der Tagesordnung. Doch all die Versuche diesen ersten großen Führer des Proletariats zum Schweigen zu bringen scheiterten, bis zu seinem Lebensende gab er alles um dem Proletariat eine Führung zu schaffen. Karl Marx starb sehr arm und in Krankheit 1883 in London. Auch wenn er es nicht mehr erleben konnte wurde seine Lehre, der Marxismus zur Grundlegenden Ideologie aller Revolutionen und Befreiungsbewegungen der Welt – zur Begründung des Kommunismus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s