Freiheit für Irianna und Perikles!

GRIECHENLAND: Freiheit für Irianna und Perikles!

In den letzten Jahren wurden von der angeblichen linken SYRIZA-ANEL Regierung die Verfolgungen und Verhaftungen von linken Kämpfern und Gewerkschaftern sowie die Hausdurchsuchungen und Anklagen gegen Arbeiter, die gestreikt, demonstriert und protestiert haben intensiviert. Ein Beispiele dieser faschistischen Angriffe ist die Inhaftierung von Irianna und Perikles.

Irianna, eine 29-jährige Studentin der griechischen Philologie wurde für 13 Jahre Haft verurteilt. Ihre einzige „Straftat“ ist, dass ihr Lebensgefährte der Zugehörigkeit zur terroristischen Organisation „Kerne des Feuers“ angeklagt war, weil er mit einigen Mitgliedern der Organisation befreundet war – er wurde jedoch letztinstanzlich frei gesprochen. Die Beweise gegen Irianna sind sehr dubios: ihre DNA, die sie 2011 freiwillig der Polizei gab, wurde vor dem Institut, in dem Irianna promoviert, gefunden, nicht unweit von „verdächtigem“ Waffenmaterial, welches im Campus entdeckt wurde. Die beim Strafverfahren vorgelegten Beweise wurden aber wissenschaftlich zerpflückt. Nicht nur war die Probemenge des DNA Materials unzureichend, sondern die von der Staatsanwaltschaft vorgelegte Expertise zeigt, dass einige Charakteristiken der vorgelegten DNA mit der Probe, die im Campus gefunden wurde (die einem „Mitglied einer terroristischen Organisation“ zugewiesen wird) nicht übereinstimmen!

Mit ähnlichen Beweisen wurde Perikles ebenfalls mit 13 Jahren bestraft; ebenso wie bei Irianna gab es auch hier eine zweifelhafte DNA-Probe und eine Freundschaft zum Lebensgefährten der jungen Frau. Die 13 Jahre Zuchthausstrafen für die zwei jungen Menschen resultieren aus dem griechischen Antiterrorparagraphen 187A, welchen die SYRIZA-ANEL Regierung eigentlich abschaffen wollte…

Bestraft werden in diesem Fall die sozialen Beziehungen und nicht einmal der Bezug zu einer anarchistischen oder linken Organisation. Das ist ein faschistisches Vorgehen, welches als Ziel hat, jeden, der Widerstand leisten und für seine Rechte kämpfen will, einzuschüchtern. Mehrere Solidaritätsaktionen für die Verteidigung von Irianna und Perikles – unter anderem ein Solidaritätskonzert mit 10.000 Teilnehmern – wurden in letzter Zeit organisiert. Der entschlossene antifaschistische und antiimperialistische Kampf unterstützt die Inhaftierten am besten und gibt den Massen den Mut sich nicht durch die Repression einschüchtern zu lassen – sondern im Gegenteil gemeinsam für deren Freilassung zu kämpfen!

 

Demonstration für die Freilassung Irianna und Perikles

 

Solidaritätskonzert für Irianna und Perikles

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s