Aktion 20.000

Aktion 20.000 – Verschleierung der Arbeitslosigkeit!

Vor einigen Monaten präsentierte die SPÖ ihr neues Programm gegen die Altersarbeitslosigkeit (50+). In diesem Programm sollen 20.000 Arbeitslose 50+, die schon mehr als ein Jahr arbeitslos sind, wieder in den Arbeitsmarkt „integriert“ werden. Allein 600 Arbeitsplätze sollen in Linz aus dem Boden gestampft werden. Was im ersten Moment ganz gut klingt, entpuppt sich im zweiten als weitere „Beschäftigungsmaßnahme“ und Beschönigung der Arbeitslosenstatistik.

Während die Chefs und Unternehmer die älteren ArbeiterInnen schon weit vor der Pension kündigen, damit sie den größtmöglichen Profit sicherstellen, sollen wir nun diesen Lohn durch unsere Steuergelder bezahlen, weil diese 20.000 nicht von den jeweiligen Unternehmen entlohnt werden. Diese 20.000 „Nicht-mehr-arbeitslose“ werden vor allem im Sozial- und Bildungsbereich als ungelernte Arbeitskräfte eingesetzt, was wiederum die Löhne in diesem Bereich drückt.

Dieses Programm ist auf 2 Jahre befristet und die Leute sind wieder arbeitslos, mit vermutlich noch weniger Arbeitslosengeld. Was ist nach den 2 Jahren? Das ist reine Beschönigung der Arbeitslosenstatistik.

Den Leuten wird vorgespielt, dass sie nicht arbeitslos sind, damit sie ruhig bleiben, im Angesicht von Armut und Arbeitslosigkeit. An diesem Beispiel sieht man, dass diese „guten Pläne“ der Herrschenden im Besten Fall dazu da sind uns zu „bruhigen“ – während sie tatsächlich ausschließlich ihren eigenen Proftiinteressen dienen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s