Die Farbe ändert am Faschismus nichts!

KORRESPONDENZ

Die Farbe ändert am Faschismus nichts!

Peter Pilz, ein ehemaliger Grüner und Abgeordneter im Nationalrat, will für die kommende Nationalratswahl eine neue Partei gründen und mit ihr antreten. Eine seiner Hauptforderungen ist der Kampf gegen den sogenannten „politischen Islam“.

Damit erhofft er sich eine „Bewegung“ zu schaffen, die einerseits Nichtwähler und andererseits Kurz-Wähler gewinnen soll. Was andere offene Faschisten die „Verteidigung Europas“ nennen, nennt Pilz nun die „Verteidigung unserer Kultur“ – als sein inhaltliches Projekt zur Wahl. Die Feinde Europas, so Pilz, seien der „politische Islam“, der „unsere Heimat zerstören will“. Pilz ist nicht blau, schwarz oder türkis – aber er steht ganz offen für ein rassistisches Programm!

Faschismus ist nicht wähl- oder abwählbar!

Unsere Wahlempfehlung für den 15. Oktober 2017: Ergreift Position und verteidigt den aktiven Wahlboykott!

Speziell im 100. Jahrestag der Oktoberrevolution müssen wir auch in dieser Frage die wichtige Losung „Alles ist Blendwerk außer der Macht“ verteidigen und verbreiten!

P., Aktivist des Revolutionären Aufbaus Österreich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s