8.Mai: Tag der Befreiung vom Nazi-Faschismus!

Tod dem Faschismus Freiheit dem Volk!

Der 8.Mai kennzeichnet in Österreich den Tag der Befreiung vom Nazi-Faschismus und ist als ein großer Feiertag für die ArbeiterInnen und Volksmassen hochzuhalten!

Heute vor 72 Jahren wurde die Herrschaft des Nazi-Faschismus niedergeschlagen. Der heldenhafte Kampf der Arbeiterklasse und unterdrückten Volksmassen endete siegreich.

Stalin und der Roten Armee ist es schon 1942 gelungen der Wehrmacht solche Schläge zu versetzen, von denen sich der Nazi-Faschismus nicht mehr erholen konnte, dies war der Wendepunkt im 2.Weltkrieg. Neben dem Kampf der Roten Armee organisierten sich die ArbeiterInnen und Volksmassen auch mitten in von Nazis beherrschten Gebieten und nahmen den Kampf auf. In Griechenland und Italien beispielsweise wurden große Gebiete durch die PartisanInnen selbst befreit, der Kampf in Jugoslawien endete in der gänzlichen Befreiung vom Nazifaschismus.

Auch in Österreich führten die PartisanInnen über Jahre den bewaffneten Kampf. Vor allem geführt durch die KPÖ, konnten den Nazis zahlreiche Schläge versetzt werden.

Die internationale kommunistische Bewegung, der heldenmutige Kampf der PartisanInnen, hauptsächlich geführt durch die Sowjetunion, unter der Führung Stalins, errangen den Sieg gegen den Nazi-Faschismus!

Doch zeigte sich auch, dass der Kampf gegen den Faschismus nicht vorbei ist. So wurden unter anderem sofort danach die PartisanInnen, die zuvor für die Befreiung Österreichs kämpften, in Kärten von den Briten verfolgt und ermordet. Alte Nazis bekamen hohe Posten im Staatsapparat. Das Wüten des Imperialismus und Faschismus setzte fort. Imperialismus bedeutet Faschismus, daher lautet unsere wichtige Losung: Tod dem Faschismus und Imperialismus! Freiheit dem Vok!

Die Zerschlagung des Nazi-Faschismus, ist heute dementsprechend zu feiern: Haltet die heldenhaften antifaschistischen und kommunistischen KämpferInnen hoch! Verteidigt, gerade in diesem besonderen Jahr des 100. Jahrestag der sozialistischen Oktoberrevolution, den großartigen Verdienst der Sowjetunion, insbesondere Stalins, am internationalen Proletariat und den unterdrückten Völker!

Werdet heute aktiv – schließt die Reihen des kämpfenden Antifaschismus!

14900467_355943221418590_8905264615670107662_n

Nachstehend dokumentieren wir Auszüge aus einer Rede des Revolutionären Aufbaus und der „Plattform gegen Imperialismus, Faschismus und Frauenunterdrückung“, welche anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung vom Nazi-Faschismus gehalten wurde. Die zu diesem besonderen Anlass gehaltene Rede zeigt wichtige Aspekte des Kampfes heute in Österreich (und Europa) auf, hat bei weitem nicht an Aktuallität verloren, sondern im Gegenteil, bstätigte sich mit den Entwicklungen der letzten zwei Jahren.

Rede zum 70. Jahrestag des Sieges über den Nazi-Faschismus:

(…) Der glorreiche Vernichtungsschlag gegen die Nazi-Diktatur war jedoch kein endgültiger Sieg über den Faschismus. Der Faschismus ist die politische Form imperialistischer Herrschaft, die offene Diktatur der herrschenden Klassen – und deshalb schlussendlich nur mit der Zerschlagung des Imperialismus zu vernichten.

Heute erleben wir in ganz Europa einen erneuten Aufschwung des Faschismus. In der Ukraine werdenvom österreichischen Imperialismus die offen faschistischen Kräfte unterstützt, die EU- und US-Imperialisten bereiten sich auf einen imperialistischen Krieg gegen den russischen Imperialismus vor, denn es gilt vor allem ihre Profite in der Ukraine zu sichern. Gleichzeitig schürt der österreichische Staat die Hetzte gegen MigrantInnen, besonders gegen MuslimInnen, um das Volk zu spalten und sie im Elend versinken zu lassen: die Lebenserhaltungskosten steigen immer weiter, fast eine halbe Million Menschen sind derzeit arbeitslos. Und was ist die Antwort der Herrschenden Klasse für das Volk? Mehr Repression, Stärkung der offen faschistischen Kräfte, Ausbau des Polizei- und Überwachungsapparats, ein neues faschistisches Staatsschutzgesetz,….

Antifaschistischer Kampf bedeutet die Volksmassen im Interesse der Arbeiterklasse zu organisieren! ArbeiterInnen, MigrantInnen, Frauen, Jugendliche, StudentInnen – kämpfen wir gegen dieses System, dass außer Elend, imperialistischen Krieg und Faschismus nichts für uns zu bieten hat! Wir brauchen keine Zusammenarbeit mit den heuchlerischen „Volksvertretern“ im Parlament oder anderen Institutionen des bürgerlichen Staates! Gerade die „Zusammenarbeit“ der Klassen, der Korporativismus, ist ebenso ein Merkmal des politischen Systems des Faschismus. Er bedeutet die Liquidierung der Klassenorganisationen des Proletariats und die Einbeziehung von Teilen der Arbeiterklasse in das politische System der herrschenden Klasse. Schon Mussolini wies darauf hin, was der Faschismus, als politisches System des Imperialismus bedeutet: „Der Faschismus sollte Korporatismus heißen, weil er die perfekte Verschmelzung der Macht von Regierung und Konzernen ist.“ So wird jeder angebliche „Antifaschismus“ der herrschenden Klasse zu einer Lüge gegen die Einheit des Volkes.

Was lernen wir aus dem Sieg über die Nazi-Diktatur vor 70 Jahren? Der Faschismus ist seinem Wesen nach gegen dieArbeiterklasse und die Völker gerichtet und schürt somit ihren gerechtfertigten Hass und Militanz. Er wird sich historisch nie durchsetzen, weil er nur für die Aufrechterhaltung der politischen Macht des Imperialismusgegen das Volk und gegen den historischen Fortschritt existiert. Der Faschismus wird zwangsweise untergehen. Doch den Todesstoß wird ihm nur durch die Machterlangung der Arbeiterklasse und der Völker versetzt werden können. Das internationale Proletariat, unter Führung der Sowjetunion, schaffte den Sieg über die Nazi-Diktatur, um den Faschismus ein für alle Mal zu erledigen muss der Imperialismus den Todesstoß erhalten.

International erleben wir heute wieder heldenhafte Kämpfe gegen den Faschismus. (…) Die am weitesten entwickelte Form des antifaschistischen Kampfes sind die Volkskriege die derzeit geführt werden – sie setzen dem Imperialismus und Faschismus den Aufbau der Neuen Macht der Arbeiterklasse und Volksmassen entgegen.

Wir erleben heute auch einen Aufschwung im antifaschistischen Kampf in Österreich. Tausende beteiligten sich an Protesten und Demonstrationen gegen Faschisten- und Naziaufmärsche. Ebenso nimmt die gerechtfertigte Militanz in diesen Kämpfen zu, was als positiv bewertet werden muss. Die demokratischen, revolutionären und kommunistischen Kräfte müssen diesen Kampf vorantreiben und neue Perspektiven in den antifaschistischen Kampf hineintragen: Zeigen wir, dass der Faschismus nur durch die eigene Kraft der Arbeiterklasse und Volksmassen besiegt werden kann!

Schluss mit dem angeblichen Klassenfrieden! Gegen den Faschismus können die Unterdrückten nur selbst kämpfen!

Unterstützen wir den revolutionären Kampf in Österreich! Bilden wir antifaschistische Selbstschutzgruppen um uns gegen faschistische Angriffe zur Wehr zu setzten!

Der Faschismus kann nur durch die Revolution und den Aufbau des Sozialismus konsequent geschlagen werden!

Tod dem Faschismus und Imperialismus!

2_1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s